Facebook

Die am Klienten orientierte Gesprächstherapie geht davon aus, dass sie über vorhandene Kraftpotentiale verfügen, ihr „Selbst“ zu entdecken und zu entfalten.

Anders als der Patient, der sich als Kranker in Behandlung begibt, sind sie Klient, sind ein Mensch, der sein Befinden verbessern will. Ihre Wünsche und auch ihre Ängste werden wahr- und ernstgenommen und ihre Selbstbestimmung bleibt erhalten.

   
© Marion Hoffmann
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen