Facebook
Liebe Freunde und Interessierte,

Einladung

zum Infoabendlogo eldingen

 
Wenn Fürsorge und Liebe allein nicht helfen –
die Probleme der Kinder aus systemischer Sicht verstehen
 
In der Sitzung vom 22.11.2018 hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) den Nutzen und die medizinische Notwendigkeit der Systemischen Therapie bestätigt. Erstmals nach 31 Jahren, steht damit wieder ein hoch wirksames Verfahren vor der Aufnahme in den Leistungskatalog der Krankenkassen und wird damit neben den beiden analytischen Verfahren und der Verhaltenstherapie zum vierten Richtlinienverfahren zur Behandlung psychischer Probleme.

Kinder mit Herz kkDiese erfreuliche Nachricht wertet den systemisch orientierten Lösungsansatz enorm auf.
 
Welchen Nutzen hat das systemische Stellen, das ich seit 2004 zur Lösung verschiedenster zwischenmenschlicher Probleme anbiete, auf die Entwicklung der Kinder?
 
Jedes Kind hat mal Schwierigkeiten und gesundheitliche Krisen, schulische Blockaden oder seelische Nöte balancieren sich oft von selbst. Dauert eine Krise aber über einen längeren Zeitraum an, kann
die Symptomatik eine Reaktion des Kindes auf die dahinter verborgene Problematik innerhalb des Familiensystems - mit dem Ziel dort auszugleichen – sein.
 
Für Eltern und Therapeuten bleibt es dann oft im Verborgenen, welchen unbewussten Verbindungen das Kind mit seinen Symptomen folgt.

Das systemische Stellen nimmt deshalb das gesamte System in den Blick, in das die Kinder eingebunden sind. Manchmal tragen die Kinder unbewusst das Schwere mit sich, was über die genetischen Informationen der Eltern zu ihnen gelangt, ohne dass sie selbst bewusst von zu Grunde liegenden Ereignissen wissen. Dies alles geschieht ohne Schuld.
 
Man spricht dann von einer Verstrickung im Familiensystem.
 
In der systemischen Arbeit entsteht ein lange wirkendes Bild der eigenen Familienkonstellation und sowohl die Art der Verstrickung als auch die Lösungsmöglichkeit kommt ans Licht. Dabei hat jede Familie ihre eigene Dynamik und ihre eigene einzigartige Lösung.
 
Wann können Familienaufstellungen für die Kinder nützlich sein?
 
Konflikte im Familiensystem die Kinder auszugleichen versuchen (auch aus den Generationen hinter ihnen), können z.B. sein:
  • früh verstorbene Geschwister, auch abgetriebene Kinder – auch der Eltern oder deren Eltern
  • geschiedene (verschwiegene) Elternteile oder Konflikte
  • besondere Schicksale innerhalb der Familie, wie Krankheit, früher Tod, Behinderungen, Flucht etc.
  • Adoption
Grundsätzlich braucht es bei diesem Ansatz die Bereitschaft der Eltern bei kindlichen Problemen ehrlich und bereitwillig in die eigene Geschichte zurückschauen.
Gibt es dort besondere oder ungelöste Ereignisse und Konflikte ist es sehr gut möglich, das die Kinder diesen Konflikt vertreten, indem sie Probleme und Auffälligkeiten entwickeln.
 
Mit dem systemischen Stellen lassen sich  zum Beispiel Erfolge erzielen bei:Sorgen Zerstörmaschine
  • Allergien, Neurodermitis und Asthma
  • Alpträumen und Angstzuständen
  • Bettnässen
  • stottern
  • Schulschwierigkeiten
  • Aggressivität
Wenn sie daran interessiert sind ihr Kind auf diese Weise zu unterstützen, können sie mich ansprechen und in einem unverbindlichen Gespräch klären, ob die Aufstellungsarbeit für sie oder ihr Kind die passende Methode sein kann.
 
In der Arbeit selbst bleibt das Kind außen vor und wird vielmehr durch seine Eltern oder ein Elternteil vertreten. Die Arbeit ist möglich in Einzelarbeit oder in der Gruppe, in der bis zu 6 Anliegen gelöst werden.
 
Dauer der Stellangebote: 1. Tag 18 – ca. 21 Uhr, 2. Tag 10 – ca. 18 Uhr
 

Filmbeiträge zur weiteren Vertiefung:

Termine für Aufstellungen und Informationsabende in 2019 bitte erfragen oder meiner Homepage entnehmen.
   
Veranstaltungsort: Therapeuten Team Eldingen, Mittelstr. 9, 29351 Eldingen T. 05148-912999
 

Nächster unverbindlicher Informationsabend in Eldingen:

Montag 7. Januar 2019

18:00 – ca. 20:00 Uhr

Anmeldung erbeten

 
Mit herzlichen Grüßen,
Marion Hoffmann
   
© Marion Hoffmann
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen